6 Dinge, die du tun solltest, um ein Feuer in deiner Unterkunft zu verhindern

Wir wollen, dass Gastgeber und Gäste auf Airbnb sicher sind. Um einen möglichen Brand in deiner Unterkunft zu verhindern, haben wir zusammen mit dem Deutschen Feuerwehrverband 6 wertvolle Tipps für dich zusammengestellt. Erfahre, wie du dich und andere bestmöglich vor einem möglichen Feuer schützt.

Wir wollen, dass Gastgeber und Gäste auf Airbnb sicher sind. Um einen möglichen Brand in deiner Unterkunft zu verhindern, haben wir zusammen mit dem Deutschen Feuerwehrverband 6 wertvolle Tipps für dich zusammengestellt. Erfahre, wie du dich und andere bestmöglich vor einem möglichen Feuer schützt.

1. Notruf 112: Schnelle Hilfe

Feuer, Unfall, Verletzung: Über den europaweiten Notruf 112 kommt schnell Hilfe. Wichtige Informationen: Was ist passiert, wo ist es passiert, wie viele Verletzte gibt es, wer ruft an und – ganz wichtig – auf Rückfragen warten.

1. Notruf 112: Schnelle Hilfe

Feuer, Unfall, Verletzung: Über den europaweiten Notruf 112 kommt schnell Hilfe. Wichtige Informationen: Was ist passiert, wo ist es passiert, wie viele Verletzte gibt es, wer ruft an und – ganz wichtig – auf Rückfragen warten.

2. Rauchmelder können Leben retten

Wer schläft, bemerkt keinen Rauch – aber Rauchmelder können Leben retten, indem sie dich mit einem schrillen Piepton wecken.

Mehr Infos: www.rauchmelder-lebensretter.de

2. Rauchmelder können Leben retten

Wer schläft, bemerkt keinen Rauch – aber Rauchmelder können Leben retten, indem sie dich mit einem schrillen Piepton wecken.

Mehr Infos: www.rauchmelder-lebensretter.de

3. Treppenhaus freihalten

Wenn es in der Wohnung brennt, ist die Treppe der Fluchtweg. Diesen sollte man freihalten – also keine Möbel, Fahrräder oder Kinderwagen dort abstellen.

3. Treppenhaus freihalten

Wenn es in der Wohnung brennt, ist die Treppe der Fluchtweg. Diesen sollte man freihalten – also keine Möbel, Fahrräder oder Kinderwagen dort abstellen.

4. Vorsicht mit Kerzen

Egal ob auf dem Geburtstagskuchen oder als abendliche Beleuchtung im Freien – Kerzen sollte man nie alleine brennen lassen, sondern ausmachen, wenn man weggeht - auch wenn es nur kurz ist. Insbesondere kleine Kinder können die Gefahren, die von einem Feuer ausgehen, nicht abschätzen. Kleinkinder sollte man nicht alleine in einem Raum lassen, wenn sich dort eine Kerze oder andere offene Feuerquellen befinden.

4. Vorsicht mit Kerzen

Egal ob auf dem Geburtstagskuchen oder als abendliche Beleuchtung im Freien – Kerzen sollte man nie alleine brennen lassen, sondern ausmachen, wenn man weggeht - auch wenn es nur kurz ist. Insbesondere kleine Kinder können die Gefahren, die von einem Feuer ausgehen, nicht abschätzen. Kleinkinder sollte man nicht alleine in einem Raum lassen, wenn sich dort eine Kerze oder andere offene Feuerquellen befinden.

5. Fettbrand ersticken

Wasser löscht Feuer – fast immer. Wenn allerdings Fett brennt, darf man dieses keinesfalls mit Wasser ablöschen. Bei einem Fettbrand gilt: Deckel auf die Pfanne, um die Flammen zu ersticken. Kippt man Wasser aufs brennende Fett, entsteht ein gefährlicher Feuerball.

5. Fettbrand ersticken

Wasser löscht Feuer – fast immer. Wenn allerdings Fett brennt, darf man dieses keinesfalls mit Wasser ablöschen. Bei einem Fettbrand gilt: Deckel auf die Pfanne, um die Flammen zu ersticken. Kippt man Wasser aufs brennende Fett, entsteht ein gefährlicher Feuerball.

6. Grillen ohne Spiritus

Egal ob Fleisch, Fisch oder Vegetarisches: Gegrillt schmeckt‘s immer besser. Aber: Nie Spiritus oder ähnliches verwenden, um den Grillvorgang zu beschleunigen. Es entsteht ein Feuerball, der alle um den Grill herum verletzen kann.

6. Grillen ohne Spiritus

Egal ob Fleisch, Fisch oder Vegetarisches: Gegrillt schmeckt‘s immer besser. Aber: Nie Spiritus oder ähnliches verwenden, um den Grillvorgang zu beschleunigen. Es entsteht ein Feuerball, der alle um den Grill herum verletzen kann.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Feuerwehrverband:

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Feuerwehrverband: